iStock-179079970.jpg

"Wenn Schlachthöfe Glaswände

hätten, wäre jeder Vegetarier"- Paul McCartney

MitGefühl essen - ein Projekt des Tierschutzverein Gera und Umgebung e.V.

 

Es genügt nicht nur GEGEN die Massentierhaltung zu sein, es ist vor allem notwendig, aktiv zu handeln und sich FÜR Alternativen einzusetzen. Gemeinsam können wir etwas verändern.

 

Es steht für uns Tierschützer außer Frage, dass die Ausbeutung von Nutztieren nur ein Ende finden kann,
wenn wir Menschen uns für eine vegane Lebensweise entscheiden. Nur so wäre das Schreddern von männlichen Küken, die erbarmungslose Trennung von Mutter und Kind in der 
Milchviehhaltung, die Kastenstandhaltung von Schweinen, die tage- bis wochenlangen Tiertransporte und die Tötung aller fühlenden Lebewesen für die Nahrungsmittelwirtschaft nicht mehr notwendig. Bis dahin ist es noch ein langer, weiter Weg. Auch wenn sich die Zahl der Vegetarier und Veganer weltweit erhöht, so ist es dennoch eine Illusion zu glauben, dass sich alle Menschen dieser Welt in Kürze für diese sinnvolle, weil nachhaltige, Lebensweise entscheiden. Traditionen und Gewohnheiten beim Fleisch- und Milchproduktegenuss, Billigangebote beim Discounter und nicht zuletzt die Unwissenheit vieler Verbraucher, wie es den Nutztieren in ihren kurzen Lebensphasen ergeht, machen diesen Weg schwer und zäh. Dennoch können wir alle einen Beitrag leisten, Fleisch und Wurst mit Respekt zu konsumieren, genau hinzuschauen, woher das tierische Nahrungsmittel stammt und unter welchen Bedingungen die Nutztiere gehalten wurden.

Aus diesem Grund haben wir uns als Ziel gesetzt, eine Plattform zu erstellen, woraus Empfehlungen hervorgehen, wo man gesundes Fleisch aus einer artgerechten, ökologisch nachhaltigen Tierhaltung kaufen kann. Die Tötung eines Lebewesens sollte beim Fleischverzehr nicht vergessen werden.

Wir wissen nicht, welche Ängste ein Tier erlebt. Wir können es nur ahnen und auf eine ausreichende Betäubung vor dem eigentlichen Schlachtvorgang hoffen.
 

 
Freilandhaltung Kühe

Auch du
kannst helfen

Sollte Dir ein Landwirt bekannt sein, der all diese Kriterien rund um das Wohl der Nutztiere erfüllt, so freuen wir uns über Deine Nachricht. Selbstverständlich werden wir vor Veröffentlichung unserer Empfehlung zunächst den Landwirt kontaktieren und augenscheinlich prüfen, ob es sich tatsächlich um eine tier-/artgerechte Haltung handelt. Unsere Vor-Ort-Besichtigung ist allerdings immer nur eine Momentaufnahme. Für mögliche spätere Verstöße kann der TSV Gera nicht haftbar gemacht werden. Vorschläge bitte direkt senden an mitgefuehlessen@gmail.com. 

Lerne hier unsere fairen Bauern kennen